Gastroskopie (Magenspiegelung)

Die Untersuchung dient zur Erkennung von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens und Zwölffingerdarms, wie z.B. Geschwüre, Schleimhautwucherungen (Polypen), Krebs und Krebsvorstufen.

Vorbereitung: 6 Stunden vorher bitte nichts essen, trinken oder rauchen. Zahnprothesen müssen direkt vor der Untersuchung herausgenommen werden.

Untersuchungsablauf:

Unmittelbar vor der Spiegelung wird Ihr Rachen durch ein Spray örtlich betäubt. Dadurch wird der Würgereiz unterdrückt. Sofern Sie keinen erhöhten Augeninnendruck (grüner Star) haben, bekommen Sie ein krampflösendes Medikament gespritzt und, wenn Sie es wünschen auch eine Beruhigungsspritze. Damit merken Sie von der Untersuchung nichts. Anschließend wird der Schlauch durch Mundhöhle und Rachen in den Magen in den Zwölffingerdarm vorgeschoben. Damit ist der unangenehmste Teil der Untersuchung überstanden. Auf einem Monitor können Sie die Untersuchung mitverfolgen. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft und dauert in der Regel nur einige Minuten. Auch die Entnahme von Gewebsproben ist nicht schmerzhaft.

Gewebsproben sind z.B. notwenig um den Grad einer Entzündung festzustellen, Krebserkrankungen auszuschießen oder Bakterien (Helicobacter pylori) nachzuweisen.

Wahrend der Untersuchung überwachen wir kontinuierlich Ihren Kreislauf und die Sauerstoffsättigung Ihres Blutes.

Komplikationen:

In geübter Hand kommen praktisch keine Komplikationen vor. Möglich konnten sein: Verletzungen der Wand von Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm, Kehlkopf oder Luftröhre, Blutungen (welche in der Regel durch Einspritzen blutstillender Medikamente über das Endoskop sofort gestillt werden koennen), Beeinträchtigung der Atemfunktion, Herzkreislaufprobleme, Infektionen, Schäden an Zahnprothesen

Was ist zu beachten:

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie blutverdünnende Medikamente nehmen.

Bei irgendwelchen Auffälligkeiten nach der Untersuchung rufen Sie uns bitte sofort an.

Falls Sie eine Beruhigungsspritze erhalten haben, müssen Sie nach der Untersuchung ca. 2 Stunden bei uns bleiben und duerfen an diesem Tag nicht mehr selbst Auto fahren. Sie sind zwar nach der Untersuchung wach, koennen sich aber in der Regel an die Untersuchung und an Gespräche direkt nach der Untersuchung nicht mehr erinnern. Deshalb bitte ich Sie für die Befundbesprechung einen neuen Termin zu vereinbaren, wenn der Befund der Gewebeproben mir bzw. Ihrem Hausarzt vorliegt.

Hygiene-Zertifikat