Duplex-Sonographie

Die Duplex-Sonographie ist eine Kombinationsuntersuchung der Blutgefässe und besteht aus der bildlichen Darstellung eines Blutgefässes, der DOPPLER-Sonographie und der Farb-DOPPLER-Sonographie. Zur bildlichen Darstellung eines Blutgefässes benutzt man Ultraschallwellen, die man auf ein Blutgefäss aussendet. Die Ultraschallwellen werden von den Wänden der Blutgefässe reflektiert und dadurch zurück zur Schallquelle reflektiert. Aus diesen reflektierten Ultraschallwellen kann ein Computer das Querschnittsbild des Blutgefässes errechnen und als Bild darstellen. Das Verfahren entspricht der Echokardiographie. Bei der DOPPLER-Sonographie werden ebenfalls Ultraschallwellen auf ein Blutgefäss ausgesendet. Diese Schallwellen haben andere Eigenschaften als die oben genannten Wellen zur bildlichen Darstellung eines Blutgefässes und werden nicht von den Gefässwänden, sondern von den Blutkörperchen im Inneren des Blutgefässes reflektiert. In Abhängigkeit von der Geschwindigkeit des fliessenden Blutes ändert sich die Frequenz der reflektierten Ultraschallwellen. Aus dieser Frequenzveränderung, die graphisch dargestellt und akkustisch hörbar gemacht wird kann der Arzt Erkenntnisse über das Ausmass einer Gefässverengung gewinnen. Bei der Farb-DOPPLER-Sonographie kann man Flussrichtung und Geschwindigkeit des Blutflusses in einem Blutgefäss sichtbar machen. Man kann auf diese Weise erkennen, ob Blut gleichmässig und glatt oder mit Verwirbelungen durch ein Gefäss fliesst. Aus dem Flussverhalten des Blutes kann der Arzt wichtige Rückschlüsse auf die Schwere einer Gefässverengung ziehen. Die Untersuchung wird mit Hilfe eines kombinierten Ultraschallsenders / -empfängers durchgeführt, der mit Kontaktgel bestrichen und dann auf die Haut über der zu untersuchenden Ader aufgesetzt wird. Man hört während der Untersuchung die charakterischen zischenden Geräusche des fliessenden Blutes. Die Duplex-Sonographie wird meistens zur Untersuchung der Halsschlagadern, der Beinschlagadern und der Beinvenen benutzt. Die Untersuchung ist völlig ungefährlich und schmerzlos.